RSS
 

Wir stehen in den Startlöchern

05 Mai

Seit Sonntag sind wir im Reisefieber. Schon wieder! Obwohl wir noch etwas mehr im Prüfungsfieber sein sollten macht sich die Vorfreude auf die kommenden 50 Tage schon bemerkbar. Und seit Sonntag im besonderen, da haben wir nämlich die letzten Sachen bei Amazon bestellt und hoffen, dass alles bis zum 11. Mai heil hier ankommt. Am 12. Mai geht’s nämlich los…

50 Tage quer durch ganz Amerika – 50 Tage im Mietwagen – 19 Tage im Zelt – 3 Tage bei Eva in Buffalo – 10 Tage mit unseren 6 Villachern entlang der Ostküste – 14 Tage mit Anke und Jenny in den Wilden Westen und zum Finale noch 4 Tage New York!!

kleine Umbuchung

Aber bis dahin heißts leider noch zittern, lernen, packen und schwitzen. Am 10. Mai finden die letzten Prüfungen statt und am 11. Mai werden wir hier von den Apartments rausgeschmissen. So ein Studentenleben kann ganz schön hart sein! Aber wir sind ja schlaue Köpfe und haben uns ab 11. Mai, 9 Uhr ein Mietauto genommen. Da wird unser ganzes Zeugs aus den Apartments reingeschmissen und los geht die Reise. Eine kleine Umbuchung haben wir dann auch noch vornehmen müssen – nach reichlicher Überlegung, zusammentragen der Fakten und logischen Schlüssen wussten wir, dass man 2 große Koffer, 1 mittleren Koffer, eine rießige Adidas Tasche, 2 Rücksäcke, 1 Handtasche, zwei mittelgroße Strandtaschen, einer Kühlbox, einem Wäscheständer, sowie einen Karton mit Büchern und Skripten nie in einem Auto, das etwa die Größe eines 4er Golfs hat, unterbringt! Wir reisen ab nun nur noch First Class – naja ok eher Midsize, will heißen mit einem Midsize SUV *g* Das genaue Auto wissen wir natürlich nicht – man bucht ja immer nur die Mietwagen Kategorie. Die Bandbreite reicht von Jeep Liberty, den sich Monica um nichts in der Welt wünscht und ihn sofort wieder zurückgeben würde, einem Rav4, den Gerald als Matchboxauto bezeichnet bis hin zu einem Ford Escape oder einem Chevrolet Captiva.
Übrigens haben wir in Orlando einen VW Routan gesehen. Ja, wir haben auch zwei Mal lesen müssen und es stand wirklich Routan da. Das ist ein standardmäßiger 6-Sitzer mit 3x 2 Sitzen, so als Mittelding zwischen dem Touran (Optik), Sharan (Größe/Volumen) und dem VW Bus (Schiebetüren und Platz für bis zu 8 Leute). Cooles Teil sag ich euch ;-) Lt. Wikipedia aber eher ungeeignet für den europäischen Markt weil er zu spartanisch ist und noch mehr weil er viel zu durstig ist.

Ja is denn heut schon Weihnachten?

Da wir aufgrund einer kleineren Planänderung nun doch nicht mit dem Bus nach Washington DC fahren werden sondern unseren Mietwagen direkt von Knoxville gebucht haben, konnten wir unsere Besorgungen schonmal Online machen. Heute war es dann endlich so weit – unsere Campingausrüstung von Amazon ist angekommen. Von aufblasbarer Matratze, Taschenlampen, Grill, Kühlbox bis zum Feuerzeug, Schnüre, Batterien und Zeltunterlage war alles dabei. Unser Zelt haben wir ja schon vorher einmal bestellt – und dann auch schonmal Testweise in Monis Wohnzimmer aufgebaut :-) . Passt exakt hinein! Unsere Reisroute nimmt mittlerweile auch schon sehr konkrete Formen an – darüber aber zu einem anderen Zeitpunkt mehr.

 
Kommentare deaktiviert

Posted in Reisen

 

Comments are closed.